essen

Essen

Hier ist zwar eigentlich gar nichts mehr los (keine Zeit!), aber vielleicht komme ich ja jetzt in den Ferien mal dazu, das eine oder andere alte Foto zu zeigen. Den Anfang macht unser heutiges Mittagessen. Schweinemedaillons mit Bratkartoffeln und Bohnen. Lecker!
essen

Der Kistenschieber

Heute mal ein Post nicht über, aber immerhin mit Fotografie… 😉 Da wir in letzter Zeit eh ab und an minimalste Mengen Bio-Gemüse gekauft haben, um unseren Sprössling mit halbwegs chemiefreien Breichen zu versorgen, haben wir vorgestern spontan beschlossen, uns das Zeug (und mehr) per „Öko-Kiste“ ins Haus liefern zu lassen. Das Ganze funktioniert ziemlich einfach: Man sucht im Internet einen Anbieter (meist ein größerer Bauernhof), der den eigenen Wohnort beliefert. Dann bestellt man via Online-Shop entweder eine der vielen fertig vorgeschlagenen „Kisten“ (z.B. Gemüse + Obst Mischung, Gemüse Schonkost, Mutter und Kind Mix, Rohkost, usw.) oder stellt sich alles komplett selber frei zusammen. Die vorgegebenen „Kisten“ lassen sich übrigens nachträglich noch variieren, so dass man bestimmte Obst- und Gemüsesorten, die man nicht mag, einfach rausschmeißen kann, und dafür andere Lebensmittel dazupacken kann. Nach dem Abschicken der Bestellung bekommt man dann via eMail mitgeteilt, an welchem Wochentag man beliefert wird, und dann heißt es nur noch warten. Wir haben uns – wenn schon Öko, dann richtig – erstmal probeweise für die „Regional-Kiste“ entschieden, in der nur Jahreszeit-typische Sachen aus dem näheren Umkreis enthalten sind, sprich: Keine Südfrüchte und Erdbeeren im Winter, sondern stattdessen Äpfel, Rettich, Salat, Möhren etc. Heute kam die Kiste dann an, und das sah alles ziemlich gut aus… hier ein paar Gemüseimpressionen:

 

Den Feldsalat haben wir dann auch gleich verputzt, und der war nicht nur riesig (so dicke „Büschel“ habe ich im Supermarkt noch nie gesehen!), sondern hat auch absolut spitze geschmeckt. Die ganzen Sachen scheinen auch absolut frisch zu sein, sozusagen „direkt vom Feld“. Wir sind jedenfalls recht angetan und überlegen uns, die Regional-Kiste im Abo zu bestellen. Dann bekommt man die jede bzw. alle zwei oder vier Wochen automatisch geliefert. Ich kann diese Öko-Kisten-Geschichte jedenfalls nur weiterempfehlen!

Lecker Essen und 500px

Das gab’s heute bei uns. Bestes Essen der Welt von der besten Frau der Welt. 🙂

Ãœbrigens bin ich mittlerweile auch bei 500px zu finden, und zwar hier. Warum? Weil’s in meinen Augen die derzeit einfachste und schickste Möglichkeit ist, seine Fotos in einem Portfolio zu präsentieren. Außerdem sind die „sozialen“ (im Sinne von Social Network) Funktionen klasse und viel viel viel besser als Flickr. So wie ich das im Moment sehe, wird mein Pro-Account bei Flickr nicht mehr erneuert – stattdessen werd‘ ich vielleicht irgendwann auf die „Awesome“ Version von 500px umsteigen. Mal sehen, eventuell schreibe ich die Tage noch n bisschen mehr zu 500px, aber irgendwie haben das auch schon (fast) alle anderen Fotoblogs dieser Welt getan, also kann ich’s auch lassen… na mal seh’n. 🙂

Cucina Italiano

So langsam wird’s langweilig, oder? Immer noch mehr Essens-Fotos…aber was solls, mir machts Spaß. So, es geht weiter mit italienischen Köstlichkeiten… den Anfang macht die klassische Vorspeise: Tomate mit Mozzarella und Basilikum.

 

Danach gibts dann was zu trinken… Espresso und Capuccino.

 

Mille Grazie! RP4S5MZPG28B

Location Scouting

Waren heute ein bisschen Location Scouting. Nach eineinhalb eher enttäuschenden Lokalen haben wir dann in der dritten Anlaufstelle ziemlich sicher den Ort gefunden, an dem wir in knapp 11 Monaten unsere Hochzeit feiern wollen… wer errät wo’s ist kriegt ne Kugel Eis 🙂 Ach so, und jetzt ist es so ziemlich richtig offiziell: Haltet euch den 5. Mai 2012 frei!

Jetzt bleiben nur noch ein paar klitzekleine Sachen zu erledigen: Kirche sichern, Essen aussuchen, Blumenschmuck für Saal und Kirche organisieren, Saaldeko bestellen, Fotograf finden, und, ach ja, was zum Anziehen brauchen wir ja auch. Gut, dass wir noch ein paar Monate Zeit haben! 🙂

Mehr Food

So, hier noch ein paar Experimente aus dem Bereich food photography. Vielleicht gefällt es euch ja… Zuerst eine mediterrane Hähnchenpfanne mit Spaghetti

Und hinterher schön Latte Macchiato

1106_Food_008

Bayerische Schmankerl

Mei, schee is‘. Was a Ãœberraschung!

Morgens um halb neun vor ein paar kesselfrischen Weißwürsten und ofenfrischen Brezen zu sitzen. Dazu ein kühles frisches Weißbier (Jaaaaaa, ein Weißbier, morgens um halb neun) und fertig ist die bayerische Frühstückskultur. Naja, fast… sind halt etwas früher dran als die Bayern traditionell, aber um 10 muss ich ja schon malochen.

Ich hoffe nur, das Bier schlägt beim Arbeiten nicht zu stark durch 🙂

Addiction

OK, ich geb’s zu: Seit gestern bin ich süchtig nach fucking Coffee with Caramel Syrup. Das Zeug schmeckt einfach scheiße lecker… sogar noch besser als Latte Macchiato mit Caramel Sirup. Und wenn man es dann noch nobel aus einem schick designten SFCC Steel-Thermo-Mug schlürft, schmeckts nochmal besser 😉

An dieser Stelle also auch nochmal ein Dankeschön an die netten Leute, die mir diese feinen Sachen zum Geburtstag geschenkt haben… sau nice Leute! 😀

Kulinarische Abenteuer

Auf Grund erheblicher Langeweile habe ich heute Nachmittag mal meinem berühmt berüchtigten Drang zum Experimenten (haha!) nachgegeben und mich in der Küche ausgetobt.

Was dabei herauskam:

Gedünstete Birne mit Vanillepudding an gebratenen Bananenstreifen mit Schokoladen-Sauce, garniert mit ein paar Träubchen.

Klingt komisch, is‘ aber so.

Wie’s gemacht wird:

Zuerst den Vanillepudding machen und in kleine Förmchen/Tassen füllen (sieht nachher besser aus als so ein unförmiger Klecks auf dem Teller), dann kalt stellen. Je länger er kalt steht, desto besser (dann ist er nachher auf dem Teller formstabiler). Ideal wären ein paar Stunden im Kühlschrank.

(mehr …)

WM-Vorrunden-Beamer-Grill-Party

Nachdem der Eröffnungsspiel-Grill-Abend beim Franz so klasse war, habe ich beschlossen, sowas in der Art am letzten Mittwoch auch bei mir zu veranstalten. Also wurden ein paar Leute eingeladen, ein Beamer organisiert und eine provisorische Leinwand gebastelt.

Deutschland - Polen; noch immer 0:0Diese bestand aus einem weißen Bettlaken, welches ich mit viel Mühe und noch mehr Tackernadeln auf einen fix zusammengeschraubten Holzrahmen ‚genagelt‘ habe. Das ergab dann eine Bilddiagonale von ca. 210cm, die dank fast exaktem 16:9-Formats (mehr Glück als Verstand, der Herr Roßkothen 😉 ) sogar annähernd komplett mit Bild gefüllt war. Damit das Bild auch schon um 21h halbwegs gut erkennbar war, haben wir noch ein paar schwarze Müllsäcke von hinten an die Leinwand getackert. Die haben jegliches von hinten kommendes Licht wunderbar abgehalten. An dieser Stelle auch mal großen Dank an Ecki, Andreas und Max für’s Helfen! Ohne euch hätte ich die zwei 2,50m-Pfähle nie so grade in den Boden bekommen, und die Leinwand hätte auch schief gehangen! 🙂

Aussie Rules BBQAbends haben wir dann erstmal schön fein gegrillt. Wie auf dem Foto zu sehen, nach echt australischer Art und Weise (Zitat Ecki: „Wenn das Fleisch brennt, ist das gut.“) Nachdem dann die Fleischberge beängstigend schnell verschwunden, die Salate fast komplett vertilgt und der Nachtisch zu 50% in André’s Magen gelandet war (hähä), ging auch schon das Spiel los.

Dieses entwickelte sich zu einem echten Krimi: Die Deutschen waren die klar überlegene Mannschaft, hatten in der zweiten Hälfte unzählige 100%ige Chancen, kriegten aber den Ball zum verrecken nicht ins polnische Tor. Erst in der Nachspielzeit (!!!) fiel dann das erlösende 1:0, und das Spiel fand einen verdienten Sieger.

Alles in allem denke ich, ein gelungener Abend… und zum Finale mit deutscher Beteiligung sehen wir uns dann am 9. Juli wieder!