Aus und vorbei

oder „Tutto Finito“, wie die Italiener es sagen würden.

Leider hat die deutsche Mannschaft den Titel nicht geholt. Glückwunsch an dieser Stelle an die Spanier, sie haben es auf alle Fälle sehr verdient!

Trauriger als die Tatsache, dass wir „nur“ Zweiter geworden sind macht mich allerdings die Art, wie das passiert ist. Die Deutschen konnten (bis auf 10 Minuten in jeder Halbzeit) spielerisch einfach nicht überzeugen. Sie haben aus den Fehlern der Spiele gegen Kroatien und die Türkei nichts gelernt. Die Pässe waren oft immernoch sehr ungenau, es kam zu Fehlern bie der Ballannahme (und dadurch zum leichtsinnigen Ballverlust) und die Abwehr stand immernoch sehr chaotisch, nicht nah genug am Mann und war insgesamt zu träge (so konnte der Torschütze Torres Philipp Lahm einfach ‚weglaufen‘). Auch, wenn ich mich natürlicih riesig gefreut hätte, muss man ehrlich sagen: Mit dieser Leistung hätten sie den Titel nicht wirklich verdient gehabt.

Ein Wort noch zu den Fans (die ich auf der Heimfahrt in der S-Bahn erlebt habe): Große Stimmung! Die S-Bahn bebte vor Rumgehüpfe und -gespringe, es wurden am laufenden Band Sprechchöre angestimmt und man versetzte sich so in beste Feierlaune. Ob diese Feierei dann allerdings noch viel mit Fußball zu tun hat, sei mal dahingestellt.

Von Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.