Hier mal ein Thema, zu dem ich schon seit längerem mal was schreiben wollte… meine Nachbarn.

Generell ist es ja so, dass der durchschnittliche Bundesbürger immer Ärger mit seinen Nachbarn hat, weil die Musik zu laut, die Hecke zu groß, die Kinder zu nervig oder die Straße zu dreckig ist. Bei mir ist das ein bisschen anders: Ich hatte bisher noch gar keinen Ärger mit den Nachbarn, ganz im Gegenteil, meine lieben Nachbarn tragen immer wieder zu meiner großen Erheiterung bei.

Da wäre zunächst mal der vermutlich aus dem ehemaligen Jugoslawien (das nun wirklich richtig ehemalig ist, da die jugoslawische TLD abgeschaltet wurde) stammende Hausmeister, der auf so ziemlich jede Frage mit einem freundlichen „Pasch’scho!“ antwortet. Dabei ist es egal, ob man ihn fragt, wie es im geht, oder ob man den Schlüssel für die Waschküche bei ihm in den Briefkasten werfen soll – ein freundliches „Pasch’scho!“ ist garantiert.

Auch seine Frau ist klasse, begrüßt sie mich doch immer mit einem freundlichen „Aaaaaaaahhhh!“, wenn ich mal wieder genau dann die Treppe runterkomme, während sie sie gerade putzt. Ist schon lustig, dass ich ihr wirklich fast jede Woche durchs noch nasse Treppenhaus latsche. Tut ihrer Freundlichkeit aber keinen Abbruch… nur einmal, als ich am selben Tag zu zweiten Mal über die frisch gewischte Treppe laufen wollte, wurden mir ein „Oohhuuuuu“ und herabgezogene Mundwinkel beschieden, die mich dann veranlasst haben, den Aufzug zu benutzen.

Der beste Nachbar ist aber ein lustiger italienischer Pensionär der ein Stockwerk unter mir wohnt. Grundsätzlich wird man immer sehr laut und sehr italienisch begrüßt: „Ciao!! Va bene,“ worauf ihm dann einfällt, dass ich ja eventuell gar kein italienisch kann, und so schiebt er dann ein „Geht gut?“ hinterher. Ein Mangel an gemeinsam ausreichend gut gesprochenen Sprachen ist aber natürlich kein Hindernis für nette Alltagsgespräche und ein bisschen Smalltalk, welcher dann zu tiefschürfenden Lebensweisheiten („Genug isse immer die beste!“) und dem Geheimnis für eine positive Lebenseinstellung führen kann: „Geht es Ihnen gut?“ – „Ah, immer gut. Die Lebe!“ Kurzum: Ein Gespräch mit ihm ist immer ein Genuß! 🙂

PS: Das hübsche Paar im Header-Bild gehört nicht zu meinen Nachbarn… aber irgendwas muss als Bild da oben hin, sonst sieht’s so leer aus!

Von Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.