Noch ein Re-Design

Wie ihr sicherlich seht, habe ich meinem Blog schon wieder einen neuen Anstrich verpasst. Der Grund dafür ist einfach: Das alte Design hat mir zwar gut gefallen, war mir aber zu „text-zentriert“. Da ich mein Blog in Zukunft etwas stärker auf Fotografie ausrichten möchte, habe ich ein ansprechendes, möglichst schlichtes Design für ein Fotoblog gesucht. Dieses habe ich nun im „Autofocus“-Theme gefunden. Ich hoffe, euch gefällt das neue Aussehen genau so gut wie mir! Der einzige Nachteil ist, dass ich jetzt wirklich jeden Blogeintrag mit (mindestens) einem Bild versehen muss, sonst steht oben drüber nur ein großes graues Fragezeichen – zu sehen beispielsweise in einem der älteren Einträge ohne Fotos. Die neuesten paar Posts habe ich z.T. im Nachhinein noch mit einem Bild oder Foto versehen, damit die Einstiegsseite nicht gar so leer aussieht. Alle knapp 200 Artikel werde ich aber sicher nicht illustrieren. Dafür fehlen mir Zeit, Lust und passendes Bildmaterial.

Mir ist bewusst, dass das neue Design auch einige „Mängel“ mit sich bringt: So finden sich die Kategorien und archivierten älteren Artikel nicht mehr wie gewohnt in einer „Sidebar“ rechts vom Blog. Ihr findet diese nun, wenn ihr oben auf der Seite auf Archives klickt. Dort findet sich übrigens auch die Suchfunktion. Auch die Blogroll und die Linksammlung ist vom rechten Rand in eine eigene Seite gewandert (klick). Das ist zwar auf den ersten Blick etwas umständlich, ergibt aber eine aufgeräumtere Startseite, und abgesehen davon braucht man das Archiv und die Kategorienliste ja ohnehin nur höchst selten.

Wo ich schonmal dabei war habe ich dann auch gleich noch ein kleines PlugIn für WordPress namens „WPTouch“ installiert, welches die Seite in eine smartphonefreundliche Form bringt, ruft man sie von einem iPhone, iPad, Android-Handy oder einem sonstigen Mobiltelefon auf. Auf meinem iPhone sieht das ganze nun so aus:

Ist natürlich nicht ganz so schön wie das reguläre Design, dafür lädt es deutlich schneller und man hat Artikeltext und Kommentierfunktion in einer für’s iPhone gut handhabbaren Weise parat.

Über Kommentare zu beiden Änderungen würde ich mich freuen! Also schreibt, was euch gefällt und was nicht!

Gravatar Avatare

Falls ihr in den Comments nicht nur so ein „Standardbild“ neben eurem Kommentar angezeigt bekommen möchtet, könnt ihr euch bei Gravatar.com mit eurer eMail-Adresse anmelden und dort ein eigenes Bild hochladen. Dieses Bild wird dann neben eurem Comment angezeigt (wenn ihr dort denn die entsprechende eMail-Adresse angebt). Das funktioniert nicht nur bei meinem Blog, sondern auch bei diversen anderen Blogs die WordPress nutzen oder auf wordpress.com gehostet werden.

Solltet ihr übrigens schon einen wordpress.com-Account haben, könnt ihr euch mit diesen Daten auf Gravatar.com einloggen und das Icon einstellen oder eure zweite und dritte eMail-Adresse hinzufügen, damit das Icon auf allen Adressen zu sehen ist. Ich z.B. habe dort jetzt mal eine wunderschöne schwarze Les Paul hochgeladen. Ist doch einfach schöner als immernur so Standardicons.