Bayerische Seen

Waren am Wochenende das schöne Wetter genießen und haben dem Walchensee und dem Schliersee einen Besuch abgestattet… hier ein paar Eindrücke davon. Das hier wird übrigens vorerst der letzte Blogeintrag sein, ich stelle mein Blog hiermit bis auf weiteres aus Zeit- und Inhaltsmangel ein. Bilder werde ich aber weiterhin bei Flickr und bei 500px posten, evtl. gibts dort auch mal ab und an einen kurzen Blogeintrag.

Bis dahin erstmal: Servus!

Blogname und Domain

So ihr Lieben, es tut sich was auf meinem Blog. Da ich mit dem Namen bzw. der Domain „un-kind“ schon länger nicht mehr so wirklich zufrieden war und überdies durchaus überlege, die Fotografie ein bisschen nebenberuflich zu betreiben, war ich die letzten Tage und Wochen auf der Suche nach einem neuen Namen und einer neuen Domain für mein Blog, welcher kurz und griffig und irgendwie mit dem Thema Fotografie zusammenhängen sollte (oder doch zumindest damit in Zusammenhang gebracht werden kann). Namensideen hatte ich jede Menge, leider waren die meisten de-Domains natürlich schon vergeben, und eine Domain mit exotischer TLD reicht mir, ehrlich gesagt.

Seit heute firmiert mein Blog nun unter dem Titel „LichtRloh“ und der gleichnamigen URL http://lichtrloh.de. Das Wortspiel brauche ich glaube ich nicht groß zu erklären… die alte Adresse – http://un-kind.de – funktioniert auch weiterhin, leitet aber nur hierher um. Komplett abgeschaltet wird sie dann am 30.6., ich denke, das ist genug Zeit für jeden, um seine Bookmarks zu aktualisieren. Sofern es überhaupt jemanden gibt, der diese Seite hier gebookmarkt hat. Aber man weiß ja nie.

Gleichzeitig soll sich dieses Blog auch inhaltlich ein bisschen verändern. Ich werde natürlich auch weiterhin private und allgemeine Sachen, die mir auf dem Herzen liegen, hier posten, dennoch möchte ich gezielter etwas mehr zum Thema Fotografie schreiben. Damit meine ich nicht bloß das einfache Hinklatschen der letzten paar Bilder, die ich gemacht habe (wenngleich es das auch weiterhin geben wird), sondern ich würde gern den ein oder anderen Artikel über die Entstehungsgeschichte der Bilder, die Bearbeitung der Fotos oder andere fotografische Themen (und sei es nur eine Hymne auf die neueste Technik) schreiben. Mal schauen, inwieweit das hier auf Interesse stößt und ob ich diese selbstgesteckten Ziele überhaupt erreiche.

Neue Fotowebsite

Um meine Fotos etwas von den hier teilweise geposteten privaten Geschichten gelöst zu präsentieren, habe ich mal auf meiner Domain eine reine Fotoseite eingerichtet. Habe mich dabei des Fotoblogsystems „PixelPost“ bedient, welches mit dem richtigen Theme eine extrem schlichte aber meiner Meinung nach sehr elegante Oberfläche bietet. So kommen die Fotos „voll zur Geltung“. Dort kann ich nun eine Auswahl meiner Bilder konzentriert präsentieren und hier fröhlich weiter irgendwelchen Unsinn schreiben und posten.

Das Autofocus-Theme hier auf dem Blog gefällt mir nach wie vor sehr gut, einzig die Schriftart und -farbe im Blogtext werde ich evtl. noch etwas anpassen. Times in hellgrau auf weißem Hintergrund sieht jetzt nicht sooooo pralle aus.

Auf der neuen Homepage gäbe es übrigens auch die Möglichkeit, Bilder zu kommentieren, diese habe ich jedoch bewusst deaktiviert. Wenn/Falls die Seite mal als „Visitenkarte“ für mich als Fotograf herhalten soll sind Kommentare meiner Meinung nach eher unpassend. Freue mich aber, falls ihr mir hier auf dem Blog eure Meinung zur Seite schreibt!

Noch ein Re-Design

Wie ihr sicherlich seht, habe ich meinem Blog schon wieder einen neuen Anstrich verpasst. Der Grund dafür ist einfach: Das alte Design hat mir zwar gut gefallen, war mir aber zu „text-zentriert“. Da ich mein Blog in Zukunft etwas stärker auf Fotografie ausrichten möchte, habe ich ein ansprechendes, möglichst schlichtes Design für ein Fotoblog gesucht. Dieses habe ich nun im „Autofocus“-Theme gefunden. Ich hoffe, euch gefällt das neue Aussehen genau so gut wie mir! Der einzige Nachteil ist, dass ich jetzt wirklich jeden Blogeintrag mit (mindestens) einem Bild versehen muss, sonst steht oben drüber nur ein großes graues Fragezeichen – zu sehen beispielsweise in einem der älteren Einträge ohne Fotos. Die neuesten paar Posts habe ich z.T. im Nachhinein noch mit einem Bild oder Foto versehen, damit die Einstiegsseite nicht gar so leer aussieht. Alle knapp 200 Artikel werde ich aber sicher nicht illustrieren. Dafür fehlen mir Zeit, Lust und passendes Bildmaterial.

Mir ist bewusst, dass das neue Design auch einige „Mängel“ mit sich bringt: So finden sich die Kategorien und archivierten älteren Artikel nicht mehr wie gewohnt in einer „Sidebar“ rechts vom Blog. Ihr findet diese nun, wenn ihr oben auf der Seite auf Archives klickt. Dort findet sich übrigens auch die Suchfunktion. Auch die Blogroll und die Linksammlung ist vom rechten Rand in eine eigene Seite gewandert (klick). Das ist zwar auf den ersten Blick etwas umständlich, ergibt aber eine aufgeräumtere Startseite, und abgesehen davon braucht man das Archiv und die Kategorienliste ja ohnehin nur höchst selten.

Wo ich schonmal dabei war habe ich dann auch gleich noch ein kleines PlugIn für WordPress namens „WPTouch“ installiert, welches die Seite in eine smartphonefreundliche Form bringt, ruft man sie von einem iPhone, iPad, Android-Handy oder einem sonstigen Mobiltelefon auf. Auf meinem iPhone sieht das ganze nun so aus:

Ist natürlich nicht ganz so schön wie das reguläre Design, dafür lädt es deutlich schneller und man hat Artikeltext und Kommentierfunktion in einer für’s iPhone gut handhabbaren Weise parat.

Über Kommentare zu beiden Änderungen würde ich mich freuen! Also schreibt, was euch gefällt und was nicht!

Neuer Name (Update)

Wie dem ein oder anderen beim Betrachten dieser Seite vielleicht schon aufgefallen ist, haben sich Name und Adresse dieser Seite geändert. Die alte Adresse hat mir schon ne ganze Weile nicht mehr so wirklich gut gefallen, ich fand sie schlichtweg etwas langweilig. Ich habe daher die letzten Tage rumüberlegt, wie ich mein Blog denn nennen könnte, aber so richtig zündende Idee hatte ich nicht. Schließlich sollte der Name eine Bedeutung, aber auch einen gewissen Bezug zu mir haben.

Gestern kam mir dann die Idee zu diesem Namen, und nach ein paar kurzen whois-Abfragen bei der Denic hab ich diese Domain als frei gefunden. Zwar wär’s ohne den Bindestrich drin schöner gewesen, aber man kann ja nicht alles haben. Mit un.kind hab ich nicht nur einen Namen gefunden, der nicht nur den englischen Ausdruck für eine Charaktereigenschaft darstellt, die ich hin und wieder zeige (aber nur ganz, ganz selten), er hat auch noch eine ganz andere Bedeutung für mich – das ist jetzt aber ein Riesen-Insider den glaube ich nur drei oder vier Leute kennen 🙂

So, wie immer sind Kommentare und Kritik erwünscht, also tut euch keinen Zwang an.

UPDATE: Falls ihr meine Website per Bookmark aufruft, solltet ihr eure Bookmarks dringend auf die neue URL updaten. Vor allem beim Forum ist es wichtig, über die neue Adresse hinzusurfen, ansonsten kann es zu Problemen beim Einloggen kommen.

Gravatar Avatare

Falls ihr in den Comments nicht nur so ein „Standardbild“ neben eurem Kommentar angezeigt bekommen möchtet, könnt ihr euch bei Gravatar.com mit eurer eMail-Adresse anmelden und dort ein eigenes Bild hochladen. Dieses Bild wird dann neben eurem Comment angezeigt (wenn ihr dort denn die entsprechende eMail-Adresse angebt). Das funktioniert nicht nur bei meinem Blog, sondern auch bei diversen anderen Blogs die WordPress nutzen oder auf wordpress.com gehostet werden.

Solltet ihr übrigens schon einen wordpress.com-Account haben, könnt ihr euch mit diesen Daten auf Gravatar.com einloggen und das Icon einstellen oder eure zweite und dritte eMail-Adresse hinzufügen, damit das Icon auf allen Adressen zu sehen ist. Ich z.B. habe dort jetzt mal eine wunderschöne schwarze Les Paul hochgeladen. Ist doch einfach schöner als immernur so Standardicons.

Noch’n Gedi… Design!

Da mir das alte Design auf Dauer doch etwas zu langweilig wurde (nur schwarz-weiß ist halt ein bisschen fade), hab ich mich mal schnell nach was Neuem umgeschaut. Das Ergebnis gefällt mir ganz gut, recht dunkel aber dadurch nicht zu aufdringlich… lediglich die Navigation rechts springt einen halt an! 😉

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Blog Verschlagwortet mit