DS9: completed

… and it sucked!

Bin nu auch durch die Deep Space Nine-Staffeln fünf bis sieben durch, und bin doch entwas enttäuscht. Die fünfte Staffel begann etwas zögerlich, aber dann ab Mitte der sechsten Staffel kam die Handlung mächtig in fahrt, und die letzten Folgen der siebten Staffel waren dann richtige Highlights, es ging immer weiter, man musste einfach weitergucken.

Und dann: Die letze(n) Folge(n): What you leave behind, Pt. I und II. Welch Enttäuschung! Es begann fantastisch, große Schlachten und dramatische Entscheidungen bahnten sich an, und dann verlief irgendwie alles doch etwas im Sande. Und zu allem Überfluss dann auch noch diese sinnlose Pah-Geister-Geschichte um Gul Dukat! Ich fand die Teile/Folgen von DS9, in denen es um die bajoranische Spiritualität und die Propheten ging ja nie besonders interessant, aber dieses alberne Gezanke am Schluss (welches dann völlig unmotiviert noch einmal aufgegriffen wird, als die Folge eigentlich schon vorbei ist, und dann in dämlichster Manier beendet wird) hätte man sich wirklich sparen können. Es trägt überhaupt nicht zur Handlung bei, und anstatt sich so einen Unfug auszudenken hätten sie Sisko auch einfach gleich das nächste Shuttle in’s Wurmloch nehmen lassen können.

Die letzte Folge von Voyager (Endgame, Pt. I und II) hinterließ diesen unglaublichen „WOAH! Mehr davon! Das muss noch weitergehen!“-Effekt bei mir, den auch DS9 hätte hinterlassen können, hätte man die Folge bei der Abschiedsfeier in Vic’s Bar beendet. Aber dann noch diese albernen Pah-Geister und das sentimentale Geblubber hintendran hat dann alles kaputt gemacht. Schade!

Immerhin ein Gutes hat es: Von StarTrek hab ich jetzt erstmal genug… 😉

Von Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.