Hinweis: Der Tamron Extrem-Test

So ihr Lieben, jetzt war es bedingt durch meinen Einstieg ins Referendariat, Hochzeitsvorbereitungen und diverses anderes hier eher still in letzter Zeit, aber heute hab ich einen kleinen Hinweis für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Tamron veranstaltet in Kürze einen Objektiv-Test, den „Tamron Extrem-Test„.

Tamron-Objektive. Foto (c) Tamron.de

Dabei handelt es sich um einen Objektiv-Test, bei dem man (so man denn zu den 50 glücklichen Ausgewählten gehört) ein Tamron 18-270mm Objektiv zur Verfügung gestellt bekommt, mit welchem man in den nächsten Monaten fünf fotografische Aufgaben „bewältigen“ muss. Die Ergebnisse – sprich: Fotos – die im rahmen dieser Aufgaben entstehen, muss man dann Tamron zur Verfügung stellen und zu jeder Aufgabe einen Fragebogen ausfüllen. Am Ende soll man dann wohl noch einen kleinen Erfahrungsbericht zu dem Objektiv schreiben. Und was springt für euch dabei raus? Nach dem Test dürft ihr das Objektiv behalten!

Wer also Interesse an einem schönen Urlaubsobjektiv hat, oder einfach mal im Brennweitenbereich bis 270mm (am Crop entspricht das immerhin stolzen 430mm!!) vervollständigen möchte, kann sich unter diesem Link für die Aktion bewerben.

Stabil!

Im Rahmen einer „Zweites Produkt zum halben Preis“-Aktion und auf Grund eines unverschämt niedrigen regulären Verkaufspreises bin ich quasi für Umme an ein nagelneues Tamron 17-50 f/2.8 VC gekommen. Und ich muss an dieser Stelle mal meiner Begeisterung Luft machen: Das Ding ist geil! Es ist (mindestens) genauso scharf wie mein altes Tamron, der Autofokus ist 1. leiser und 2. schneller und darüberhinaus funktioniert der Bildstabilisator wirklich wirklich gut. Seit ich vor knapp zwei Jahren vom Canon 18-55 f/3.5-5.6 IS auf’s Tamron 17-50 f/2.8 umgestiegen bin habe ich ja so gut wie nie mehr mit stabilisierten Objektiven fotografiert, von daher war das jetzt schon in gewisserweise ’ne Offenbarung. Gestern Abend einfach mal aus Langeweile mein nifty fifty fotografiert, 1/13 Sekunde bei 50mm, und das Ergebnis ist richtig scharf (zumindest wie man das bei 1600 ISO erwarten kann).

Ich bin auf alle Fälle schwer begeistert, endlich verwackel ich mit meiner Tattrigkeit keine Bilder mehr! 🙂 So, jetzt aber genug Gear-Gesabber…